Beckenboden-Entspannung

Dein Beckenboden steht ständig unter Belastung. Er trägt deine Organe und hält deinen Oberkörper aufrecht. Wie jeder Muskel kann sich auch der Beckenboden anspannen und entspannen und du kannst lernen ihn anzusteuern.

Schenke deinem Kraftzentrum nun eine Pause, lege dir zwei Faszienbälle (oder Tennisbälle) zu Seite und mache es dir auf deiner Matte bequem und starte gleich das Video…

Entspannen kannst du deinen Beckenboden auch in der Umkehrhaltung. Dazu wähle eine dieser Positionen:

1. Umkehrhaltung, in Rückenlage die Beine an die Wand legen

2. In Rückenlage ein Kissen unter dein Gesäß legen und Füße nach oben strecken

3. Im Vierfüßlerstand, auf Unterarme stützen, sodass dein Gesäß der höchste Punkt ist.

In jeder Position liegt dein Herz tiefer als dein Beckenboden und dadurch wird er entlastet und kann sich entspannen.

Mehr zu deinem Beckenboden im nächsten Beitrag, ich freue mich, wenn du wieder dabei bist.

Bis bald, deine Julia