Der Beckenboden, mein Herzensthema

Kursleiterin Julia Diefenbach im Portrait von Seifenblasen umgeben.

“Wenn ich lache habe ich Pipi in der Hose.” 

Wie bitte? Habe ich dich richtig verstanden? Alle Alarmglocken leuchten bei mir. 

Viele sind betroffen und schweigen.

Nach der Deutschen Kontinenz Gesellschaft ist jede dritte Frau von Blasenschwäche betroffen und rund 10% aller Männer und Frauen (1) Nach einer Geburt sind zeitweise deutlich mehr Frauen betroffen.

Das muss nicht sein und du hast es selbst in der Hand, du kannst dir selbst helfen und etwas verändern. 

Der Beckenboden ist ein sehr sensibler Bereich unseres Körpers. Hier liegt unser Kraftzentrum und er gibt uns sowohl körperlich als auch geistig Halt. Er ist Schatzhüter unserer Lust, verschließt unseren Oberkörper nach unten ab, trägt unsere Organe und während einer Schwangerschaft das Baby. 

Durch einen elastischen Beckenboden kannst du ein positives Körperbewusstsein aufbauen. 

Wahrnehmung, Anspannung und Entspannung in Verbindung mit der Atmung sind die Bestandteile des Beckenbodentrainings. Du erhältst mehr Vitalität und Balance. Beckenbodenfitness formt deinen Körper, stärkt dein Selbstbewusstsein und hat einen positiven Einfluss auf dein psychisches Wohlbefinden. 

Selbstbestimmt kannst du dich für Freiheit, Gesundheit, Selbstbewusstsein und Uneingeschränktheit entscheiden.

Ich spreche darüber und höre zu. Beckenboden und Blasenschwäche sind kein Tabu, #breakthebubble.

Ich bin sehr gerne Official Supporter der Aktion #breakthebubble. Mehr erfährst unter pelvina.de, starker-beckenboden.de/breakthebubble oder in meinem nächsten Blog Beitrag.

Hör auf dein Herz.

Deine Julia

Hier noch ein Tipp

Lerne deinen Beckenboden wahrzunehmen:

Schließe deine Augen und konzentriere dich auf deine Körpermitte

Atme tief und gleichmäßig 

Nimm jeden Atemzug ganz bewusst

Atme ein, dein Bauch wird weich und dehnt sich auf, dein Beckenboden entspannt sich und dehnt sich nach unten aus 

Atme aus, dein Bauch wird flach, ziehe den Nabel Richtung Wirbelsäule und deinen Beckenboden nach innen und oben

Wiederhole die Übung 4-6mal

Auf youtube findest du eine Entspannungsübung für deinen Beckenboden.

  1. Deutsche Kontinenz Gesellschaft e.V.: http://www.kontinenz-gesellschaft.de/fileadmin/user_content/startseite/patienten/krankheiten_therapien/harninkontinenz/DKG_H-uS_04-17.pdf